Warum Teilzeit die beste Lösung sein kann

Die eigene Lei­stungs­fähig­keit ein­schä­tzen

Die Teilzeitumschulung im IT-Bildungshaus

Um eine Umschu­­lung zum/zur Fach­in­­for­­ma­ti­ker:in für Anwen­­dungs­­ent­wick­­lung zu absol­vie­ren, bedarf es viel Zeit und Ener­­gie, die nicht jede:r zur Verfü­­gung hat. Wenn man Kinder hat, die betreut werden, eine ange­hö­­rige Person gepflegt wird oder man auf die eigene Gesund­heit Rück­sicht nehmen muss, kann es schwer fallen, diesen Zeit­auf­wand zu leis­ten. Ebenso, wie es nach einer länge­ren Zeit der Arbeits­su­che schwer fallen kann in den Lernall­­tag einzu­s­tei­­gen.

Um Menschen in verschie­­de­­nen Lebens­­­si­tua­ti­o­­nen die Möglich­keit der Umschu­­lung geben, bieten wir die Teil­zeit­um­schu­lung zum/zur Fach­in­for­ma­ti­ker:in an. In der Teil­­zeit­um­­schu­­lung bleibt Dir genug Zeit, Dich neben der beruf­­li­chen Weiter­­bil­­dung um Deine priva­ten Verpflich­tun­gen zu kümmern, die Lern­in­halte im eige­­nen Tempo nach­­zu­a­r­­bei­ten oder zu rege­­ne­rie­ren. Die Teil­zeit­um­schu­­lung läuft über drei Jahre, anstatt wie die Voll­­zeit­um­­schu­­lung über zwei Jahre. Du erreichst dabei den glei­chen aner­­kann­ten IHK-Abschluss.

Alles, was Du sonst noch über die Umschu­­lung im IT-Bildungs­­haus wissen soll­test und möch­test, findest du unter "Umschu­­lung Fach­in­­for­­ma­tik". Denn die Rahmen­­­be­­din­­gun­­gen und die Inhalte in der Voll­zeit- und der Teil­zeit­um­­schu­­lung sind die selben.

Details der Umschulung

Modernes Arbeiten als Chance betrachten

Praktikant:innen des IT-Bildungshauses am Arbeitsplatz bei der HEC

Moder­nes Arbei­ten ist in der Soft­wa­re­ent­wick­lung längst ange­kom­men. Verschie­dene Arbeits­zeit- und Arbeits­platz­mo­delle machen das Arbei­ten flexi­bler und bieten die Chance auf Verein­ba­rung von Arbeit und Privat­le­ben. Somit werden Absol­vent:innen der Umschu­­lung, die beruf­lich in Teil­zeit arbei­ten möch­ten, von vielen Unter­neh­men Bedin­­gun­­gen gebo­ten, die das Ausüben des Beru­­fes ermög­li­chen. Das Arbei­ten in Teil­­zeit, flexi­­ble Arbeits­­­zei­ten sowie das Arbei­ten im Home Office sind in der IT-Bran­che sehr verbrei­tet und akzep­tiert. IT-Fach­kräfte werden von den Unter­neh­men gesucht. Das Entge­gen­kom­men ist entspre­chend groß.

Wenn es mal nicht so klappt

Was passiert, wenn es nicht so klappt und Du in der Umschu­­lung in ein Leis­tungs­­tief oder ein mora­­li­­sches Tief gerätst? Im IT-Bildungs­­haus bieten wir den Teil­­neh­­men­­den eine sozi­a­l­päd­a­go­­gi­­sche Unter­­stüt­­zung an. Die Situa­tion, dass Menschen im Verlauf der Umschu­­lung Bedarf nach Rat und Beglei­tung haben, kommt gar nicht so selten vor. Die sozi­al­päd­ago­gi­schen Fach­kräfte sind im IT-Bildungs­haus vor Ort oder momen­tan via Teams präsent und ansprech­bar.