Finanzielle Förderung der Umschulung

Förderung bis zu 100%

Durch Agen­tur für Arbeit oder Jobcen­ter

Für die finan­zi­elle Förde­rung der Umschu­lung kannst Du unter bestimm­ten Voraus­set­zun­gen einen Bildungsgutschein bei der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter beantragen. Das IT-Bildungshaus wird dort unter der Anbieternummer A214A31402 geführt und kann so von den Beratern gefunden werden. Die Umschulunng zum/zur Fachinformatiker*in für Anwendungentwicklung im IT-Bildungshaus ist für die Weiterbildungsförderung zugelassen.

Der Bildungs­gut­schein beein­hal­tet die Zusage auf die Über­nahme folgen­der Kosten

  • Förde­rung der gesam­ten Lehr­gangs­kos­ten
  • Förde­rung der Fahrt­kos­ten, ggf. auswer­tige Unter­brin­gung u.ä.
  • gege­be­nen­falls die Weiter­zah­lung des Arbeits­lo­sen­gel­des.

Sprich mit Deinem Bera­ter bei der Agen­tur für Arbeit oder dem Jobcen­ter über den Bildungs­gut­schein. Er muss vorlie­gen, bevor du mit der Umschu­lung beginnst.

Welchen Weiter­bil­dung­trä­ger Du für die Umschu­lung auswählst, ist Deine Entschei­dung. Wir bera­ten Dich gern und ergeb­ni­s­of­fen über Deine Mögli­ck­ei­ten und freuen uns natür­lich, wenn Du Deine Umschu­lung bei uns machst. Mach direkt einen Bera­tungs­ter­min, tele­fo­nisch oder per E-Mail.

Wenn Du weitere Infor­ma­ti­o­nen zum Thema haben möch­test, sieh Dir hier unser Youtube-Video an.

Durch die gesetz­li­che Renten­ver­si­che­rung

Wenn Du aus gesund­heit­li­chen Grün­den eine beruf­li­che Verän­de­rung anstrebst, dann soll­test Du Dich bei Deiner Renten­ver­si­che­rung bera­ten lassen. 

Erste Infor­ma­ti­o­nen gibt dieser Link

https://www.deut­sche-renten­ver­si­che­rung.de/DRV/DE/Reha/Beruf­li­che-Reha/beruf­li­che-reha_node.html

Auf unse­ren Youtube-Kanal findest weitere Du Infor­ma­ti­o­nen zum Thema Renten­ver­si­che­rung als Kosten­trä­ger. Klicke hier, wenn Du mehr über die Kostenübernahme der Rentenversicherung erfahren willst und hier, wenn Du Informationen über die Beantragung der Umschulung erhalten willst.

Ohne finanzielle Förderung umschulen

Wer die Umschu­lung ohne finan­zi­elle Förde­rung macht, kann als Selbst­zah­ler die Kosten der Umschu­lung natür­lich auch selbst tragen. Die Höhe der Umschu­lungs­kos­ten vari­iert von Jahr zu Jahr und kann bei uns aktu­ell ange­fragt werden. Die Umschu­lung und die eigene Lebens­hal­tung während der zwei Jahre zu bestrei­ten ist mögli­cher­weise nicht für jede/jeden Inter­es­sier­te*n reali­sier­bar.

Weiterbildungs­prämie für Umschüler*innen

Teil­­neh­­mer*in­­nen einer Umschu­­lung können eine Weiter­­bil­­dungs­­prä­­mie bekom­­men. Für das erfolg­rei­che Beste­hen der Zwischen­prü­fung (1. Teil der gestreck­ten Abschluss­prü­fung) bekommst du 1.000,- Euro, für das erfolg­rei­che Beste­hen der Abschluss­prü­fung (2. Teil der gestreck­ten Abschluss­prü­fung) werden 1.500,- Euro ausge­zahlt.

(Quelle: Arbeit­s­agen­tur.de)

Der Qualifizierungsbonus

Für Kunden­*in­nen des Bremer Jobcenters, die eine Umschulung mit anerkanntem Berufsabschluss anfangen, gibt es seit 2019 einen Bonus: sie erhalten monatlich 150 € zusätzlich und anrechnungsfrei aus dem Europäischen Sozialfonds. Der Qualifizierungsbonus wird während der gesamten Dauer der Umschulung gewährt.

Dieser soll den Mut und die Moti­va­tion beloh­nen, eine Umschu­lung zu begin­nen und erfolg­reich abzu­schlie­ßen. Der Quali­fi­zie­rungs­bo­nus muss vor dem Beginn der Umschu­lung beim Jobcen­ter bean­tragt werden.

Die Umschu­l­en­den müssen zum Nach­weis ihrer Teil­nahme an der Umschu­lung ihre Anwe­sen­heit auf einem Formu­lar doku­men­tie­ren, die der Bildungs­trä­ger (das IT-Bildungs­haus) mit seiner Unter­schrift bestä­tigt.