Unsere Umschulungen Fachinformatik für Anwendungs­entwicklung 2021

Vollzeitumschulung

Dauer der Umschu­lung:
05. Juli 2021 - 04. Juli 2023
Tägli­che Unter­richts­zeit: 8:30-16:30 Uhr
Abschluss: IHK
Kosten: bis zu 100% geför­dert
Weitere Infos findest Du auf dieser Seite
LADE DEN FLYER HERUNTER

Teilzeitumschulung

Dauer der Umschu­lung:
12. Juli 2021 - 21. Juni 2024
Tägli­che Unter­richts­zeit: 8:30-13:30 Uhr
Abschluss: IHK
Kosten: bis zu 100% geför­dert

Zur Seite "Umschulung in Teilzeit"

Erprobung

Dauer der Maßnahme:
Erpro­bung April: 19. - 30. April 2021 (voll)
Erprobung Mai: 10. - 21. Mai 2021
Tägli­che Unter­richts­zeit: 8:30-13:30 Uhr
Kosten: Kostenfreies Angebot

Zur Seite "Erprobung und Eignungsfeststellung"

Klassenverband, Projektteams, Lerngruppen

Umschulung ist Teamwork

Mehrere Personen, die zusammen auf einen Bildschirm schauen
Program­mie­ren lernen mit Methode


Die Team­a­r­beit
Mit unse­rer Unter­richts­me­thode sorgen wir dafür, dass Du, wie in der Praxis, mit ande­ren in Teams zusam­me­n­a­r­bei­test, Ihr einan­der helft und vonein­an­der lernt. Unsere praxi­ser­fah­re­nen Trai­ner*in­nen sind vor Ort und beant­wor­ten Deine Fragen und helfen Dir mit Hinwei­sen bei den Übungs­auf­ga­ben. "Über die Schul­ter schauen" ist bei uns wört­lich gemeint.

Der Unter­richts­auf­bau
Die Basis der Umschu­lung ist bei uns ein modu­la­rer Unter­richt: Themen wie Team-Buil­ding, Program­mie­ren, Pair-Program­ming und Agile Projekt­pro­zesse u.s.w. bauen sinn­voll aufein­an­der auf.  (Eine Liste aller Module findest Du unter Inhalte.) Nach Ende eines Moduls finden Verständnis-Überprüfungen statt, damit Du einschätzen kannst, ob alles sitzt. Ein dreiwöchiges Scrum-Projekt-Training verbindet schließlich Theorie mit Praxis, bevor Dein siebenmonatiges Praktikum beginnt.

Inhalte

Zwei männliche Personen schauen gemeinsam auf ein Arbeitsblatt

In der Umschu­lung zum*­zur Fach­in­for­ma­ti­ker*in lernst Du grund­le­gende Program­mier­tech­ni­ken und Metho­den moder­ner Soft­wa­re­ent­wick­lung. Dazu stehen Dir und uns ca. 3.000 Unter­richts­stun­den und 960 Prak­ti­kums­stun­den (7 Monate) zur Verfü­gung.

Zum Berufs­feld Anwen­dungs­ent­wick­lung gehö­ren nicht nur die Infor­ma­tik-Themen wie Objek­t­o­ri­en­tierte Entwick­­lung, Program­mie­ren in Java, .NET und C# oder Soft­wa­re­test. Auf dem Lehr­plan stehen auch Grund­la­gen von Betriebs­sys­te­men und Netz­werk­tech­nik, dazu kauf­män­ni­sche Grund­kennt­nisse, Basis­wis­sen der Kommu­ni­ka­tion, Arbeits­me­tho­den und Englisch für IT-Berufe. Und natür­lich hast Du schon vor der Suche nach einem Prak­ti­kums­platz ein Bewer­bungs­trai­ning und bekommst Unter­stüt­zung.

Mehr zu den Inhalten

Voraussetzungen

Ein Umschüler und eine Umschülerin stehen vor einer Milchglaswand und haben jeweils eine Tasse in der Hand

Was soll­test du unbe­dingt mitbrin­gen, wenn du eine erfolg­rei­che Umschu­lung zum/zur Fach­in­for­ma­ti­ker*in für Ansen­dungs­ent­wick­lung anstrebst?

Es gibt viele Menschen, die trauen sich das Program­mie­ren nicht zu oder über­schät­zen die Heraus­for­de­rung der IT. Es ist auf jeden Fall gut, wenn Du ein prin­zi­pi­el­les Inter­esse an der IT-Arbeits­welt hast, analy­tisch, mathe­ma­tisch und struk­tru­riert denken kannst und über ein gutes Kommu­ni­ka­ti­ons­ver­mö­gen verfügst.

Wir wissen, dass viele Teil­neh­men­den unse­rer Umschu­lun­gen wich­tige Dinge durch das Leben gelernt haben, die ihnen das Arbei­ten in der IT erleich­tern. Deshalb musst Du kein Abitur vorwei­sen können, aber Du benö­tigst mindes­tens einen guten Haupt­schul­ab­schluss und gute Deutsch­kennt­nisse (B2-C1).

Mehr zu den Voraussetzungen

Finanzielle Förderung

Für die finan­zi­elle Förde­rung der Umschu­lung kannst Du unter bestimm­ten Voraus­set­zun­gen einen Bildungs­gut­schein bei der Agen­tur für Arbeit oder dem Jobcen­ter bean­tra­gen. Der Bildungs­gut­schein bein­hal­tet die Zusage auf die Über­nahme der gesam­ten Lehr­gangs­kos­ten, Fahrt­kos­ten u. ä. und ggf. die Weiter­zah­lung des Arbeits­lo­sen­gel­des.

Wenn Du aus gesund­heit­li­chen Grün­den eine Umschu­lung anstrebst, dann lass Dich bei der Renten­ver­si­che­rung bera­ten. Auch sie über­nimmt in bestimm­ten Fällen die Kosten einer Umschu­lung.

Mehr zur Förderung

Berufsbild und Perspektiven

Vier Personen sitzen an ihren Schreibtischen

Nicht nur aus heuti­ger Sicht ist die Arbeit in der Soft­wa­re­ent­wick­lung in ein krisen­fes­ter Job. Selbst wenn sich die Soft­ware in heute noch unge­ahnte Rich­tun­gen entwi­ckelt, wird sie immer noch von Menschen program­miert. Das setzt aller­dings voraus, dass man sich in seinem Beruf auch selbst weiter­ent­wi­ckelt. Das Stich­wort ist lebens­lan­ges Lernen, ein span­nen­des Thema, das den Arbeit­s­all­tag immer wieder zu einer Entde­ckungs­reise machen kann.

Deine Einsatz­mög­lich­kei­ten in der Soft­wa­re­ent­wick­klung sind unge­heuer viel­fäl­tig und die Heraus­for­de­run­gen sind so unter­schied­lich, dass jede und jeder eine erfül­lende Arbeit finden kann.

Mehr zum Berufsbild

Lernumgebung

Mehrere Umzuschulende in einem Klassenraum, im Fokus ist ein Umschüler, der auf einen Bildschirm blickt

Die Unter­richts­räume befin­den sich im Schup­pen Eins, mitten im team neusta Campus mit Fens­tern zum Euro­pa­ha­fen. Die PCs sind intern vernetzt und haben einen Inter­net­zu­gang. Du erhältst Zugriff auf externe Medien und Online-Lite­ra­tur und kannst unsere haus­ei­gene Media­thek nutzen. 

Während der Weiter­bil­dung hast Du Zugang zu den Sozi­al­räu­men des team neusta. Außer­dem kannst Du an vielen der  intern ange­bo­te­nen Veran­stal­tun­gen und Schu­lun­gen teil­neh­men.
Willst Du uns besuchen und Dir unsere Räume ansehen?

Zertifikate

Trainer, der einer Umschülerin einen Pokal überreicht

Die Umschu­­lung schließt Du mit dem IHK-Berufs­­ab­­schluss Fach­in­­for­­ma­ti­ker*in Anwen­­dungs­­ent­wick­­lung ab. Er ist der glei­che aner­kannte Berufs­ab­schluss, den auch die Auszu­­bil­­den­­den Fach­in­­for­­ma­tik machen, die nach der Schule diesen Beruf ergrei­­fen. Sie werden mit densel­­ben Prüfun­­gen unter densel­ben Bedin­­gun­­gen bei der IHK geprüft.

Außer­­dem bekommst Du das IT-Bildungs­­haus-Zeug­nis "Fach­in­­for­­ma­ti­ker*in Anwen­­dungs­­ent­wick­­lung".

Als Nach­weis beson­de­rer Kennt­­nisse kannst Du bei uns das Zerti­fi­kat Inter­na­tio­nal Soft­­ware Testing Board (ISTQB) erwer­ben. Die Kosten dafür sind in den Umschu­lungs­ge­büh­ren enthal­ten.