Zuversichtlich in die Umschulung

Verfasst am 29. April 2022

Probieren kommt vor Studieren

Die Möglich­keit der voll geför­der­ten Umschu­lung ist ein wert­vol­les Instru­ment für Menschen, die einen beruf­li­chen Abschluss nach­ho­len wollen oder beruf­lich umsat­teln müssen. Für den Arbeits­markt bedeu­tet sie, dass Menschen wieder der Wirt­schaft mit ihrem Fach­wis­sen zur Verfü­gung stehen, die ansons­ten keinen Zugang mehr zu Ausbil­dung und Abschluss gefun­den hätten.

Eigene Fähig­kei­ten in der IT auspro­bie­ren

Die Umschu­lung in der Infor­ma­tik verlangt von den Teil­neh­men­den viel Enga­ge­ment in einem Bereich, der mathe­ma­ti­sches Denken und eine hohe Lern­fä­hig­keit und -bereit­schaft voraus­setzt. Manche unter­schät­zen sich und schlie­ßen von vorn­her­ein eine Umschu­lung und das Arbei­ten in der IT aus. Andere dage­gen halten sich für sehr befä­higt und gehen mit hohen Erwar­tun­gen an sich selbst in die Umschu­lung. Leider können beide falsch liegen und verge­ben somit ihre Chan­cen.

Im IT-Bildungs­haus treten wir vor der Umschu­lung mit den Inter­es­sen­ten in Kontakt und geben ihnen und uns im Rahmen einer Erpro­bung die Möglich­keit, heraus­zu­fin­den, wie sie mit dem Lern­pen­sum und mit den Aufga­ben der Soft­wa­re­ent­wick­lung umge­hen können.

Im April/Mai 2022 läuft eine zwei­wö­chige, kosten­lose Erpro­bung und wir planen einen einwö­chi­gen Zusatz­ter­min im Mai.
Interessierte für eine Umschulung sollten sich so schnell wie möglich bei uns melden, um ggfs. an der zweiten Erprobung teilzunehmen.

Nimm Kontakt zu uns auf

Die aktuelle Erprobung

Die zwei­wö­chige Erpro­bung hat am 25. April mit 18 Teil­neh­men­den begon­nen. Trai­ner Thomas Freese unter­rich­tet online die Grund­la­gen der Program­mie­rung und gibt den Teil­neh­men­den einen Eindruck von dem, was in der Umschu­lung auf sie zukom­men kann. Dabei wird er unter­stützt von Sozi­al­päd­ago­gin Nina Henke, die mit den Teil­neh­men­den in der zwei­ten Woche vor Ort ein Kommu­ni­ka­ti­ons­trai­ning macht. Team­ver­hal­ten und Konflikt­fä­hig­keit sind wich­tige Fähig­kei­ten für die Entwick­lung von Soft­ware in Entwick­lungs­teams. Am Abschluss­tag, dem 05. Mai nach zwei Wochen Erpro­bung, werden die Teil­neh­men­den in Grup­pen ihr erstes klei­nes Projekt präsen­tie­ren.

Mehr über die Erprobung erfahren

Zuversichtlich und motiviert die Umschulung starten

Die Umschu­lung in Voll­zeit beginnt am 22. Juni 2022. Noch sind die Plätze nicht verge­ben, daher haben Inter­es­sierte weiter­hin die Möglich­keit, sich zu infor­mie­ren und auch an der zwei­ten Erpro­bung teil­zu­neh­men. Details zur Umschu­lung haben wir auf der Website des IT-Bildungs­hau­ses zusam­men­ge­stellt.

Mehr über die Umschulung erfahren

Abbrüche vermeiden

Zwei Umschülerinnen unterhalten sich hinter einem PC

Das Ziel, das wir mit der Erpro­bung verfol­gen, ist sicher zu stel­len, dass die Klasse die Umschu­lung möglichst komplett bis zur Abschluss­prü­fung durch­zieht. Denn Abbrü­che sind für alle Seiten eine Belas­tung: die Teil­neh­men­den verlie­ren ihre Zukunfts­per­spek­tive. Das IT-Bildungs­haus verliert nach viel Enga­ge­ment für den/die Einzelne:n einen Menschen aus der Umschu­lung, für den sich das Team einen guten Abschluss und Arbeits­platz gewünscht hätte. Die mensch­li­che Ebene bei einem Abbruch der Umschu­lung wiegt mindes­tens so schwer wie die betriebs­wirt­schaft­li­che. Jeder leere Platz in einer Klasse ist nicht nur trau­rig, sondern kostet natür­lich Geld.