Die Teilzeitumschulung beginnt am 12. Juli

Blog
Umschulung in Teilzeit, Pausenkaffee zweier Teilnehmender
Verfasst am 22. Januar 2021

Die Umschulung erfolgreich meistern

Selbst wenn's zeit­lich eng wird

Seit 2019 bieten wir die Umschu­lung Fach­in­for­ma­tik für Anwen­dungs­ent­wick­lung in Teil­zeit an. Die Arbeits­tage gehen hier von 08:30 – 13:30 und die gesamte Umschu­lung läuft über insge­samt drei Jahre, anstatt wie in der Voll­zeit­um­schu­lung zwei Jahre. Erreicht wird dabei der glei­che aner­kannte Abschluss der IHK.

Das IT-Bildungs­haus möchte, dass unter­schied­lich Menschen aus verschie­de­nen Lebens­si­tua­ti­o­nen die Möglich­keit einer Umschu­lung wahr­neh­men können. Um eine Umschu­lung zu absol­vie­ren, bedarf es viel Zeit und Ener­gie, die nicht jede*r zur Verfü­gung hat. Gerade wenn man Kinder hat, die betreut werden müssen, eine ange­hö­rige Person gepflegt werden muss oder aus gesund­heit­li­chen Grün­den kann es schwer fallen, diesen Zeit­auf­wand zu leis­ten. Ebenso, wie es nach einer länge­ren Zeit als arbeits­su­chende Person schwer fallen kann, in den Lernall­tag einzu­stei­gen. In der Teil­zeit­um­schu­lung bleibt den Teil­neh­men­den genug Zeit, sich neben der beruf­li­chen Weiter­bil­dung um das Privat­le­ben zu kümmern, die Lern­in­halte im eige­nen Tempo nach­zu­a­r­bei­ten oder zu rege­ne­rie­ren.

Hilfe, wenn es nicht so klappt

Das Ziel der Teil­zeit­um­schu­lung ist, dass Teil­neh­mende die Balance halten können zwischen schu­li­scher und priva­ter Pflicht.  Die Umschu­lung sollte so auch unter beson­de­ren priva­ten Belas­tun­gen erfolg­reich abge­schlos­sen werden können. Was passiert, wenn es nicht so klappt und Du in der Umschu­lung in ein Leis­tungs­tief oder ein mora­li­sches Tief gerätst? Im IT-Bildungs­haus bieten wir den Teil­neh­men­den eine sozi­al­päd­ago­gi­sche Unter­stüt­zung an, die ab März 2021 durch eine weitere sozi­al­päd­ago­gi­sche Fach­kraft ausge­baut wird.  Die Situa­tion, dass Menschen im Verlauf der Umschu­lung Bedarf nach Rat und Beglei­tung haben, kommt gar nicht so selten vor. Die Kolle­gin­nen sind vor Ort oder momen­tan via Teams präsent und ansprech­be­reit.

Perfekte Vorbereitung auf das Arbeitsleben

Zwei Umschüler:innen im Praktikum an einem Schreibtisch

Schon in der Umschu­lung erle­ben die Teil­neh­men­den vieles von dem, was auch im späte­ren Arbeits­le­ben der Alltag sein wird. Sie prak­ti­zie­ren mit den Metho­den, den Tech­ni­ken und auch unter Kunden­be­din­gun­gen (Scrum-Projekt-Trai­ning) von profes­si­o­nel­len Entwick­lern.

Gelernt wird im Klas­sen­ver­bund und in klei­ne­ren Arbeits­grup­pen. Unsere Teil­neh­men­den sind somit im direk­ten Austausch mit Menschen, die in einer ähnli­chen Lern- und Lebens­si­tua­tion sind. Durch die praxis­nahe Aufga­ben­stel­lung müssen sie in klei­nen Projek­ten Team­geist bewei­sen und werden auch in sozi­a­ler Hinsicht gefor­dert und geschult. So beginnt die Umschu­lung z.B. mit einem Modul für Kommu­ni­ka­tion bei einer erfah­ren Coach.

Gute Berufsaussichten

Drei Umschüler:innen an einem Bildschirm

Auch nach Abschluss der Umschu­lung werden Menschen, die weni­ger als acht Stun­den in eine Arbeit einge­bun­den sein möch­ten, sehr gute Bedin­gun­gen gebo­ten, die das weitere Ausüben des Beru­fes möglich machen. Das Arbei­ten in Teil­zeit, flexi­ble Arbeits­zei­ten sowie das Arbei­ten im Home Office sind in der IT-Bran­che sehr verbrei­tet und akzep­tiert.

Zudem bietet die Bran­che - nicht nur zum heuti­gen Zeit­punkt - krisen­feste Jobs. Denn auch, wenn sich Indi­vi­du­al­soft­ware in die verschie­dens­ten Rich­tun­gen entwi­ckelt, wird sie auch in der Zukunft von Menschen program­miert werden. Auch durch die Viel­falt der Einsatz­mög­lich­kei­ten und Heraus­for­de­run­gen kann jede*r sich an der rich­ti­gen Stelle einbrin­gen und eine lang­fris­tig erfül­lende Arbeit finden.

Als Soft­wa­re­ent­wick­ler*in arbei­tet man in Teams mit verschie­de­nen Menschen, das Aufga­ben­feld ist abwechs­lungs­reich und span­nend.

Kontakt
Wenn Du Dich bera­ten lassen möch­test,

dann rufe uns an oder schreibe eine E-Mail. Wir freuen uns darauf.

Mehr  Infor­ma­ti­o­nen über die Umschu­lung im IT-Bildungs­haus findest Du

unter diesem Link: https://it-bildungs­haus.de/umschu­lung-fach­in­for­ma­tik

und in unse­rem Flyer: PDF-Datei